.

    Druckansicht von regional-saisonal.de

     


    Kartoffel-Buletten mit Rotkohl  in den KochtopfPDF

    Kategorie: Gemüsegerichte  •  Aufwand: mittel  •  Preis: gering  •  für Gruppen: ja  •  vegetarisch: ja  •  derzeit saisonal: ja


    Zutaten

    für Personen

    Rotkohl
    250 g Rotkohl
    100 g Äpfel
    70 g rote Zwiebeln
    1 EL Butter
    1 EL Salz
    80 ml Rotwein
    30 ml Gemüsebrühe
    3 Wacholderbeeren
    2 EL Zucker
    20 ml Balsamico-Essig
    40 g Preiselbeerkompott
    20 g Himbeergelee
    Kartoffelbuletten
    400 g Kartoffeln
    1 Ei
    50 g Quark
    2 EL gehackte Petersilie
    Salz und Pfeffer
    Muskat
    2 EL Butter

     

    Kartoffel-Buletten mit Rotkohl +

    Rotkohl schmeckt besonders gut, wenn er durchgezogen ist. Also am besten gleich mehr machen und für eine weitere Mahlzeit aufheben. Die Kartoffelbuletten sind natürlich schneller zubereitet, wenn man noch Pellkartoffeln von einem anderen Gericht übrig hat.

    Zubereitung

    Die Kartoffeln in der Schale gar kochen und abkühlen lassen.

    Die äußeren Blätter des Rotkohls entfernen, den Kohl waschen, teilen, vom Strunk befreien und in sehr feine Streifen schneiden. Den Apfel schälen, entkernen und grob reiben. Die Zwiebel schälen und in feine Halbringe schneiden. In einem Topf Butter schmelzen und Kohl, Apfel und Zwiebel darin braten, salzen, zuckern und mit Rotwein und Gemüsebrühe ablöschen. Mit den Wacholderbeeren zugedeckt 15 Minuten garen. Dann den Preiselbeerkompott und den Himbeergelee unterheben und den Rotkohl fertig garen.

    Die Kartoffeln pellen, zertstampfen und mit Ei und Quark vermengen, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Aus der Masse Buletten formen und in einer Pfanne mit der erhitzten Butter goldbraun braten.

     

    Das Rezept «Kartoffel-Buletten mit Rotkohl» regional-saisonal zubereiten:

    Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
    ja ja ja ja ja ja ja ja ja ja ja ja

     

    Benutzer-Kommentare zu diesem Rezept

    Efia aus HH schrieb am 11.10.2017 um 16:28 Uhr:
    Die Kartoffelbuletten habe ich vor dem Braten noch in Gries gewendet. Das macht sie herrlich knusprig. Sehr leckeres Essen.

    Anika aus Münster schrieb am 28.01.2017 um 14:30 Uhr:
    Der Rotkohl war perfekt!!! Haben anstatt Balsamico-Essig Apfelessig genommen und den Himbeergelee mit Preiselbeerkompott aufgewogen. 1 EL Salz hat für 500g Rotkohl voll ausgereicht. Danke für das tolle und unkomplizierte Rezept!

    Maria Kehr aus Coventry, England schrieb am 05.04.2014 um 13:32 Uhr:
    Das war wirklich sehr lecker (mehr als erwartet!), was auch von meinen internationalen Essern (Holland, England, Simbabwe) bestätigt wurde! Ich benutzte statt Quark Soya Yoghurt, was natürlich etwas flüssiger ist und hab etwas zuviel genommen - d.h. das nächste Mal einfach etwas weniger und schauen wie dann die Konsistenz ist. Vielen Dank!

    E-Mail: * (leer lassen, Spamabwehr)